Dienstag, 6. Februar 2018

Mallorca - Was passiert hier mit mir?

Ich verstehe gar nichts mehr und eigentlich immer weniger. Wir sind gerade mal den vierten Tag hier und es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Es passiert so viel in mir und eigentlich auch wieder gar nichts. Nichts kann ich greifen, nichts kann ich benennen. Umso länger wir hier sind auf dieser magischen Inseln, umso weniger weiß ich warum, was das alles soll und wo sie mich hinführt. Sie, die Insel, die Energie hier.

Weiß und sehe ich sonst immer ganz klar, was in mir los ist, welche Prozesse laufen, so weiß ich hier ganz und gar nicht was passiert. Die Insel arbeitet mit mir, spricht mit mir. Aber ich verstehe nicht, zumindest nicht wie sonst in Worten und Bildern. Ich fühle lediglich. In mir ist so viel los. Aber ich weiß nicht was. Gänsehaut eine nach der anderen, das Bedürfnis alleine zu sein, zu spüren. Alles, was wir so unternehmen, scheint nicht das Richtige zu sein. Es geht darum einfach zu SEIN, hier an diesem magischen Ort im Parc Natural Mondragó, mitten im herrlichen Nirgendwo.

Mondragó - übersetzt "mein Drache". Als ich das gestern erfahren habe, ist mir erstmal die Kinnlade nach unten geklappt. Drachenenergie! Seit über zwei Jahren begleitet mich mein Drache, ein Geistwesen, und spricht mit mir, hilft mir, ein Krafttier der besonderen Art. In der letzten Zeit wird unsere Verbindung immer intensiver. Auch er ruft mich irgendwie. Kurz vor Weihnachten habe ich von meiner Schwester Drachenenergiekarten bekommen. Unfassbar schön!!! Und dann hier dieses Naturschutzgebiet, in dem wir wohnen, das "mein Drache" heißt, in Hintergrund Berge, die man auch die Drachenberge nennt, weil sie im Umriss aussehen wie schlafende Drachen.

Aber dieses Drachending ist noch lange nicht alles. Da findet ein Prozess statt. Ich werde von der Hüterin dieses magischen Ortes betrommelt und besungen. Tränen fließen, wieder Gänsehaut und Energiewallungen ohne Ende. Wir sind so eng verbunden, uns so ähnlich, uns so nah. Schwestern im Geiste. Das Wetter ist echt fies. Wir wollten eigentlich Sonne tanken, aber es ist kalt und nass. Für mallorquinische Verhältnisse ist Scheißwetter, um es mal ganz salopp zu sagen. Auch wenn mich das zwischendurch tierisch nervt - denn nach unserem Aufenthalt kommt selbstverständlich der Frühling zurück - weiß ich gleichzeitig, dass das Teil des Prozesses ist. Das ist jetzt wichtig. Seit gestern fällt immer wieder der Strom aus. Alles in allem scheint hier wirklich ALLES in Aufruhr zu sein, alles spielt irgendwie verrückt, sortiert sich neu. Meinem Partner geht es ähnlich. Er fragt sich hier noch mehr, wer er eigentlich ist und findet keine Antwort.

Mir geht es auch so. Eigentlich weiß ich sehr wohl, wer ich bin. Hier scheint das keine Bedeutung zu haben, ist nicht greifbar. Alles, was ich weiß, ist, dass wir genau hier, genau jetzt, genau mit diesem Wetter, in diesem Moment richtig sind. ES geschieht! Nur weiß ich nicht, was dieses ES ist. Aber es ist wichtig, also lasse ich geschehen ohne zu verstehen.

Mallorca - Was passiert hier mit mir? Öffnet sich ein neues Tor?

Foto: Anja Reiche


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen